Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
19:56

Frauenmantel statt „Alchemilla Vulgaris“-Globuli: Das gefährdet Patienten, meinen Heilpraktiker

Eine “Arzneimittelkommission der deutschen Heilpraktiker” weist die politischen Forderungen nach einer Aufhebung der Apothekenpflicht und nach einer erweiterten Kennzeichnung von Homöopathika zurück.

Die beste Passage darin:

Die in der Homöopathie verwendeten Inhaltsstoffe entspringen einer alten Tradition. So enthält zum Beispiel das “Wanzenkraut” kein Ungeziefer oder der “Frauenmantel” kein Kleidungsstück. Solche Namensgebungen könnten eher zu einer unnötigen Verunsicherung  beim Patentienten führen und eine Therapie eventuell negativ beeinflussen.”

Auf der INH-Webseite ist heute eine Stellungnahme zu diesen Äußerungen der Heilpraktiker erschienen:

Und nein, es gelingt uns nicht, den interessanten Beispielen von Herrn Krüger zu umgangssprachlichen Bezeichnungen von Inhaltsstoffen die von ihm intendierte Bedeutung beizumessen.

Er möchte über diese Beispiele belegen, dass die umgangssprachlichen Bezeichnungen der Inhaltsstoffe nur zur Verunsicherung der Verbraucher beitragen würden.

Wenn er den „Frauenmantel“ anführt, um zu verdeutlichen, daraus werde der Verbraucher möglicherweise entnehmen, einer der Inhaltsstoffe sei ein Kleidungsstück, oder gar das „Wanzenkraut“ als Beispiel dafür zitiert, dass der Verbraucher durch die Annahme unappetitlicher Bestandteile verunsichert und gar (per Nocebo-Effekt) eine homöopathische Therapie negativ beeinflusst werde, so begibt er sich doch auf eine einigermaßen groteske Ebene.”

Zum Weiterlesen:

  • Die „Arzneimittelkommission der deutschen Heilpraktiker“ zu Apothekenpflicht und Kennzeichnung von Homöopathika – eine Stellungnahme des INH am 4. Februar 2018
  • Jetzt als Podcast: „(Keine) Zukunft des Heilpraktikerberufs“, GWUP-Blog am 1. Februar 2018
  • “Gefährliche Hybris”: Interview mit Dr. Christian Weymayr zum Heilpraktiker-Unwesen, GWUP-Blog am 24. Januar 2018
  • Schluss mit „Excrementum Caninum“: Union fordert „klare Kennzeichnung“ von Globuli, GWUP-Blog am 24. Juli 2017
  • Globuli in den USA: „Dieses Produkt verfügt über keinerlei Wirksamkeitsnachweis“, GWUP-Blog am 17. November 2016
  • INH-Stellungnahme: Globuli- Warnhinweise auch bei uns in Deutschland? GWUP-Blog am 4. Dezember 2016

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl