Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 16 2017

10:55

That’s not a recreation. (As-yet unnamed Nodosaur, 110 Mya.)

That preview image is NOT an artist’s recreation.

It is a photograph.

As yet unnamed Nodosaur, mid-/late-K, ca. 110,000,000 ya

… The body sank back-first onto the ocean floor, kicking up soupy mud that engulfed it. Minerals infiltrated the skin and armor and cradled its back, ensuring that the dead nodosaur would keep its true-to-life form as eons’ worth of rock piled atop it.

… But already the fossil is providing new insights into the structure of nodosaurs’ armor. Reconstructing armor usually requires educated guesswork, as the bony plates, called osteoderms, scatter early in the decaying process. Not only did the osteoderms on this nodosaur preserve in place, but so did traces of the scales in between.

What’s more, sheaths once made of keratin—the same material that’s in human fingernails—still coat many of the osteoderms, letting paleontologists see precisely how these sheaths exaggerated the armor’s size and shape. “I’ve been calling this one the Rosetta stone for armor,” says Donald Henderson, curator of dinosaurs at the Royal Tyrrell Museum.

The universe is awesome.

Shared Article from National Geographic

This Is the Best Dinosaur Fossil of Its Kind Ever Found

The 110 million-year-old fossil of a nodosaur preserves the animal’s armor, skin, and what may have been its final meal.

Michael Greshko and Robert Clark @ nationalgeographic.com


07:27
Hackers Demand Ransom Over Stolen Copy of ‘Pirates of the Caribbean 5’

May 15 2017

15:01
Netflix Use of Google DRM Means Rooted Android Devices Are Banned
12:48
Heute in der taz: Homöopathie und die Krankenkassen
12:33
„Keine seriöse Dokumentation“: Kritik an „Vaxxed“ hält an
12:13
Homöopathie wirkt nicht – so ein Skandal! Oder auch nicht
11:56
Abnehmstrategien im neuen „Nachgefragt“-Podcast
09:19
Sport-Jagen ist eine Krankheit
07:51
ExtraTorrent Suffers Extended Downtime
07:12
Top 10 Most Pirated Movies of The Week on BitTorrent – 05/15/17

May 14 2017

18:45
Law Professor Shows How to Fight Copyright Trolls
17:17
Against All Authority
08:56
YouTube Content ID Critic Doesn’t Appreciate the Irony

May 13 2017

21:04
Texas Court Orders Temporary ‘Pre-Piracy’ Shutdown of Sports Streaming Sites
16:40
Kodi Addon Navi-X Bites The Dust After 10 Years
13:31
Gott und sein Ebenbild
12:02

Die „Erscheinungen“ von Fatima

Auf den Tag genau 100 Jahre nach der ersten “Marienerscheinung” von Fatima hat Papst Franziskus die beiden “Seherkinder” Francisco und Jacinta Marto heilig gesprochen.

800px-ChildrensofFatima

Für die dritte (und Haupt-) “Seherin” Lucia Santos (l.) ist 2008 ein Seligsprechungsprozess eingeleitet worden, der derzeit im Vatikan anhängig ist.

Was damals in dem Bauerndorf Fatima, etwa 130 Kilometer nördlich von Lissabon, wirklich passiert ist, haben wir vor sieben Jahren in einer Serie analyisert:

  • Die Geheimnisse von Fatima I, GWUP-Blog am 9. Mai 2010
  • Die Geheimnisse von Fatima II: Das Sonnenwunder, GWUP-Blog am 10. Mai 2010
  • Die Geheimnisse von Fatima III: Die Prophezeiungen, GWUP-Blog am 11. Mai 2010
  • Die Geheimnisse von Fatima IV: Der Kommunismus, GWUP-Blog am 12. Mai 2010

Zum Weiterlesen:

  • Oberhirte spricht Hirtenkinder heilig, Spiegel-Online am 13. Mai 2017
  • Warum der Papst zwei portugiesische Kinder heiligspricht, Süddeutsche am 12. Mai 2017
  • Hoaxilla #187 – „Das Sonnenwunder von Fátima” vom 17. Mai 2015
  • The Lady of Fátima & the Miracle of the Sun”, livescience am 2. Mai 2013
  • Auch kirchlich anerkannte „private Offenbarungen“ sind nicht heilsnotwendig, Christliches Forum am 12. Mai 2017
  • Josef Hanauer: Fatima – “Erscheinungen” und “Botschaften”

flattr this!

11:27

Zeit Wissen: Mit „sieben Fakten“ Klimaleugner überzeugen

Ambitionierter Ansatz von Zeit Wissen:

klia

Alle Auswertungen sprechen dafür: Die aktuelle globale Erwärmung ist zum größten Teil menschengemacht.”

Zum Weiterlesen:

  • Klimawandel: Mit Fakten gegen jeden Zweifel, Zeit Wissen am 12. Mai 2017
  • “Die große Klima-Stille: Wir stehen am Rand eines Abgrunds und ignorieren es”, klimafakten am 11. Mai 2017
  • In der Debatte über die vermeintliche “Pause der Erderwärmung” ziehen Klimaforscher Bilanz, klimafakten am 8. Mai 2017
  • “Klimalüge” bei Psiram
  • Wieso Klimaskeptiker mit ihrer Blindheit durchkommen, FAZ am 31. März 2017
  • Globale Erwärmung: Leugner sind keine Skeptiker, GWUP-Blog am 12. Dezember 2014
  • Weltuntergang als Tagesjob: Die Ballade von den traurigen Klimaforschern, GWUP-Blog am 23. November 2015
  • Klimawandel: Leugner, Skeptiker und Wissenschaft, GWUP Blog, Juli 2015

flattr this!

10:28

Neu in der Homöopedia: Nanopartikel

“Verblüffend”, “unerwartet”, “bedeutend” und nahezu “sensationell”: Die Phrasenproduzenten der Homöopathen-Lobby konnten kaum noch an sich halten, als 2011 Nanopartikel der Ausgangssubstanz in homöopathischen Hochpotenzen entdeckt wurden.

Und noch heute suchen Homöopathie-Fans ihre Ausflucht gerne in den mysteriösen Nanopartikeln, wenn sie mit dem “Nichts” ihrer Methode konfrontiert werden.

nanow

Ein neuer Artikel in der Homöopedia beleuchtet die wenigen Arbeiten, auf denen diese Behauptung steht, und erklärt ausführlich, dass keine dieser Arbeiten einen Beleg dafür liefert, dass homöopathische Arzneien sich tatsächlich in ihren Nanopartikeln unterscheiden.

Außerdem erklären die Autoren, welche grundsätzlichen Schwächen die Vorstellung einer Wirksamkeit von Homöopathika über Nanopartikel hat und in welche Erklärungsnöte es die Homöopathie brächte, würde man wirklich Nanopartikel in den Mittelchen nachweisen.

Zum Weiterlesen:

flattr this!

10:00

„Die Evolution des Sehens“: Vortrag in Nürnberg

Im Rahmen der Vortragsreihe “Vom Reiz der Sinne” in Nürnberg spricht am Dienstag (16. Mai) Prof. Andreas Feigenspan zum Thema

Die Evolution des SehensVon molekularen Sensoren zum menschlichen Auge”

tds

Zunehmend anspruchsvollere visuelle Aufgaben sind die treibende Kraft für die Evolution des Sehsinnes – von lichtempfindlichen Molekülen bis hin zu den komplexen Augentypen der Insekten und Wirbeltiere.

Vier fundamentale Entwicklungsschritte führen von der einfachen Wahrnehmung von Hell und Dunkel zu hochauflösendem Farbensehen: lichtempfindliche Moleküle, abschirmende Pigmente, Stapelung von Membranen und fokussierende Optiken.

Auf jeder Stufe der Komplexität sind die Sehsysteme für bestimmte Aufgaben optimiert, und indem sie Organismen eine perfekte Anpassung visuellen Verhaltens ermöglichen, leisten sie einen entscheidenden Beitrag zu deren evolutivem Erfolg.”

Die Veranstaltung im Nicolaus-Kopernikus-Planetarium beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 7,50 € (erm. 5 €).

Am 6. Juni startet an gleicher Stelle die Reihe “Vom Reiz des Übersinnlichen: Paranormales und Skepsis”.

Den Anfang macht die Kriminalpsychologin Lydia Benecke mit “Die Psychologie des Bösen”.

Zum Weiterlesen:

  • Augenevolution bei Wikipedia
  • Die verblüffende Evolution der Augen, bdw am 1. Juli 2002
  • Evolution: Das Auge – Organ mit Vergangenheit, spektrum am 20. Januar 2012
  • Evolutionstheorie: Wer Augen hat, zu sehen … FAZ am 6. Januar 2009
  • Auge um Auge: Entwicklung und Evolution des Auges, Science-Blog 10/2012

flattr this!

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl